Fotografie

Eichhörnchen am Meisenknödel - VifArt
Nicht nur den Vögeln schmeckt der Inhalt der Meisenknödel gut. Das Eichhörnchen hat sich auch als regelmäßiger Besucher in den letzten Wochen erwiesen und wenn die Haltung zum Fressen nicht so anstrengend wäre, würde es sicher gerne noch mehr davon haben. Mit Nikon und 200mm Zoom, durch eine Fensterscheibe, die für unliebsame Reflexionen im Bild sorgte fotografiert.
Alltägliches mal unter einer anderen Perspektive betrachtet.

Das Futterhaus hat gleichzeitig eine Nistkastenfunktion. Vor zwei Wochen wurde der Eingang zur Besichtigung freigegeben und die Wohnung zur Vermietung ausgeschrieben. Der erste neugierige Mieter hat vor ein paar Tagen schon mal einen Blick hineingeworfen, das Dach geprüft und ist wieder weg geflogen. Heute wollte er es genauer wissen und machte auch eine Innenbesichtigung. Er pickte am Eingang rum, als wolle er ihn vergrößern, wagte den Einstieg dann aber ohne bauliche Veränderung, für die...
Flatterhafte Wesen hautnah erlebt und mit der Kamera eingefangen im Schmetterlingsgarten von Schloss Sayn in Bendorf.

Alle Jahre wieder begeistert mich dieser Blütentraum in der Bonner Altstadt zur Zeit der Kirschblüte. Heute bei dem wunderbaren Frühlingswetter habe ich mir ein Spaziergang durch die Blütenallee gegönnt. Weitere Bilder sind in der folgenden Galerie zu sehen. Zum Vergrößern anklicken.
Kaum zu glauben, dieses hungrige Kerlchen hat sich an der dünnen Stange bis zum Vogelfutterhäuschen hochgehangelt. Da hat er sich sein Essen doch wohl verdient. Seit Tagen wunderte ich mich schon über die Meisenknödel, deren Netze erstaunlich große Löcher aufwiesen. So kannte ich das aus den Jahren davor nicht. Welcher Vogel mochte das wohl gewesen sein? Das Futterhäuschen wurde erst kurz vor Weihnachten gekauft, extra für unser Rotkehlchen, das sich nicht einfach an die Meisenknödel...

Für Fragen und Informationen bin ich unter

der oben angegebenen eMail-Adresse zu erreichen.