Zeichnen - eine lästige Pflicht?

Zeichnungen sind für jeden wichtig, der sich gerne mit Malerei beschäftigt. Und doch scheint das Zeichnen oft eine eher lästige Pflicht zu sein und die Malerei die Kür.

 

Mit dem Zeichen kann man spielerisch seine Welt entdecken und Momente bildhaft festhalten, so wie Schriftsteller es mit der Schrift tun. Auch Autoren schreiben nicht unbedingt einen Artikel oder ein Kapitel am Stück.

 

Kleine Zeichnungen sind vergleichbar mit flüchtig notierten Worten oder Sätzen. Aufgezeichnet aus dem Augenblick heraus, ohne bestimmtes Ziel, aus Spaß an der Idee, nicht wissend wo sie hinführt.

 

Sobald wir es schaffen, dem Zeichnen den "Ernst" zu nehmen, gelingt die Zeichnung meist besser! Der Strich wird lockerer und vieles wird ohne den inneren Kritiker viel einfacher.

 

Spielerischer Umgang ist die Lösung.

Nichts muss, alles kann!


 

Für Fragen und Informationen können Sie mich unter

der oben angegebenen eMail-Adresse erreichen.